INFOCENTER

Lidhygiene


Eine der häufigsten Erkrankungen des Auges ist die Blepharitis, eine Entzündung der Augenlider und/oder Lidränder.

Erste Anzeichen dafür sind leichte Schwellungen, Rötungen oder Verkrustungen der Lidränder. Die Ursachen der Blepharitis sind vielfältig: In Betracht kommen vor allem Hauterkrankungen (z.B. Akne, Rosazea, atopische Dermatitis), bakterielle oder virale Infektionen, hormonelle Einflüsse und auch erblich bedingte Erkrankungen.

Lidrandentzündungen sind meist chronisch und sehr hartnäckig und sollten daher möglichst frühzeitig behandelt werden.

Da eine Blepharitis nahezu immer mit Störungen der Augenoberfläche einhergeht, tritt häufig eine begleitende Benetzungsstörung im Sinne des Krankheitsbildes des „Trockenen Auges“ auf.

Ursächlich ist in vielen Fällen eine Störung der Meibom-Drüsen (Talgdrüsen), deren Sekret einen wichtigen Bestandteil des Tränenfilms darstellt: die Lipidschicht.

Als wichtigste therapeutische Maßnahme hat sich in diesen Fällen eine effektive, tägliche Lidhygiene bewährt. Die Lidränder sollten zwei bis drei Mal täglich gereinigt werden.

 

Die drei wichtigsten Schritte der Lidhygiene:

1.) Wärme

Legen Sie feucht-warme Tücher (z.B. Waschlappen) für 5 bis 10 Minuten auf die geschlossenen Augenlider, um verdickte Sekrete zu verflüssigen. Alternativ dazu können Sie auch die Blephasteam®-Wärmebrille verwenden, die für eine standardisierte, kontrollierte, angenehme Temperatur sorgt.

BLEPHA Lidhygiene Step1

2.) Lidmassage

Streichen Sie vorsichtig die verflüssigten Sekrete durch sanfte Massage von Ober- und Unterlid aus.

BLEPHA Lidhygiene Step2

3.) Reinigung der Lidränder

Reinigen Sie die Lider, Lidränder und Wimpern mit einem in Reinigungslotion getränkten Tuch (z.B. in Blephagel® oder Blephasol®) oder mit einem gebrauchsfertigen Pflegetuch (z.B. Blephaclean®).

BLEPHA Lidhygiene Step3

 

 

Sonderfall Demodex

Wenn eine konventionelle Lidrandhygiene nicht wirkt und zylinderförmige Schuppen am Wimpernansatz erkennbar sind, sind das Anzeichen für einen möglichen Demodex-Milbe-Befall. (1) Demodex ist der häufigste mikroskopisch kleine Außenparasit der menschlichen Haut. Das Vorkommen von Demodex liegt im Alter von 60 Jahren bei 84%, im Alter von 70+ Jahren bei 100%. (1) Mit den speziellen Reinigungstüchern Blephademodex® bietet Ihnen Thea eine Therapiemöglichkeit gegen die Demodex-Lidrandentzündung an.

(1) Liu J et al., Curr Opin Allergy Clin Immunol 2010;10(5):505-510.

Bestellungen

 

Die Blephasteam®-Wärmebrille (inkl. Ringe)
können Sie direkt über unseren Vertriebspartner
Sanova Pharma GesmbH beziehen.

Bitte richten Sie Ihre
schriftliche Bestellung an:

Sanova Pharma GesmbH, Logistics 360°
sales.austria@sanova.at

Haidestraße 4, 1110 Wien
Fax +43/1/80104/2469

Aufklärungsfilm „Trockene Augen“
der österreichischen Augenärzte


Mehr erfahren